Wundervolles Aroma und unglaublich vielseitig

Kalettes® sind ein Gemüse, welches sich auf vielseitige Arten zubereiten lässt:
Nur waschen und ab in die Pfanne oder in den Mixer, denn Kalettes® eignen sich gekocht wie auch roh für den Verzehr. Sie schmecken mild und fein, leicht nussig, ohne typischen Kohlgeruch.

Das Gemüse mit den kleinen, rot-violetten Röschen und den welligen Blättern überzeugt aber nicht nur geschmacklich, sondern beinhaltet auch grosse Mengen an gesunden Nährstoffen und kann sogar als Superfood betitelt werden:

Kalettes® enthalten grosse Mengen an Ballaststoffen und Antioxidantien, Eisen, Vitamin A, B6, C und K. Im Vergleich zum Rosenkohl enthalten Kalettes® die doppelte Menge an Vitamin B6, sowie die doppelte Menge an Vitamin C.

Kalettes® gelten als antioxidierend und entzündungshemmend, wirken entgiftend auf die Leber, tragen zu einem guten Immunsystem bei und unterstützen eine gesunde Herz- und Darmfunktion.

Kalettes® stellen mit ihrer Vielseitigkeit ein sehr gesundes und attraktives Gemüse dar, das die Küche während den Wintermonaten bereichert und auch Sie überraschen wird.

Da das Gemüse auch roh verzehrt werden kann, eignet es sich hervorragend für die Herstellung von Smoothies:

Detox-Smoothie mit Kalettes® und Heidelbeeren
von Tony Baker
  • 170 g gewaschene und geschnittene Kalettes®
  • 2 Tassen Eis
  • 1 geschälte Banane
  • 2 Tassen gewaschene Heidelbeeren
  • 1 Tasse kaltes Kokosnusswasser
  • 1 ausgepresste Zitrone

Herkunft / Geschichte

Kalettes® sind das Ergebnis jahrelanger Züchterarbeit des britischen Saatguthauses «Tozer Seeds».
Die Inspiration dafür war der Wunsch, eine Kohlart mit einem feineren Aroma zu kreieren, das vielseitiger ist und gleichzeitig attraktiv aussieht. Im Jahr 2010 wurde diese neuartige, englische Gemüsesorte bei Marks & Spencer erstmals auf den Markt gebracht und hat seitdem die Gemüseregale nicht mehr verlassen.
In die Schweiz gebracht haben das Gemüse Lorenz Gutknecht und Urs Johner. 

Die beiden Seeländer sind dem Gemüse erstmals im Jahr 2012 begegnet, an der «Fruit Logistica» Gemüsefachmesse in Berlin. Es war Liebe auf den ersten Blick und bereits im selben Jahr wuchsen die ersten Setzlinge auf ihren Feldern, die Lizenz für den Anbau in der Schweiz war mit Tozer Seeds bereits ausgehandelt.

Über 10 Hektaren werden jährlich in der Schweiz angebaut, Tendenz steigend, denn das Gemüse hat in den letzten Jahren bereits eine grosse Fangemeinde gefunden.

 

Fragen und Antworten

1Sind Kalettes® ein gentechnisch verändertes Produkt?
Nein. Kalettes® sind ein Nicht-GVO-Gemüse, das durch traditionelle Hybrid- Züchtung und nicht durch gentechnische Veränderung entwickelt wurde. Kalettes® sind aus der Kreuzung von Federkohl und Rosenkohl hervorgegangen.
2Was macht Kalettes® so besonders?
Was Kalettest® so besonders macht, ist ihr milder und nussiger Geschmack, ohne typischen Kohlgeruch. Das Gemüse ist daher attraktiv für die ganze Familie und wird geschätzt von Jung und Alt.
3Wo kann ich Kalettes® kaufen?
In diversen Filialen der Detailhändler Coop und Migros sowie im Gastronomie- Grosshandel von Prodega. Weitere werden folgen. Kalettes® sind schon bei diversen Vertriebspartnern in den Regalen. Siehe Vermarktung > Distripution
4Kann ich Kalettes® roh essen?
Ja, sehr gut sogar! Rohe Kalettes® bewahren den nussigen Geschmack besonders. Wenn Sie Kalettes® roh geniessen, dann schneiden Sie den Stängel zur Spitze hin auf oder entfernen einfach den untersten, harten Teil des Röschens.
5Wie kann ich Kalettes® zubereiten?
Kalettes® sind unglaublich vielseitig. Das Gemüse kann gedünstet, in der Pfanne gebraten, gekocht, blanchiert und roh gegessen werden. Weitere Informationen über die Zubereitung finden Sie in der Rubrik Rezepte.
6Warum kann ich Kalettes® nicht in meinem Geschäft finden?
Kalettes® sind ein Frischprodukt, welches von November bis März geerntet werden kann. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, laufen Versuche, um die Kalettes®-Saison zu verlängern.